Willkommen auf meiner neuen Seite

Ich bin Florian Felder, 24, und gerade mitten in meinem IMUK Studium (kurz für Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation). Durch meine Projekte an der HNU (Hochschule für angewandte Wissenschaft Neu-Ulm) und meinen Nebenjobs hatte ich schon viele spannende Projekte. Ich bin jung, kreativ und offen für neue Herausforderungen.

Mein Ziel ist es, der Welt meinen Stempel aufzudrücken. Ich möchte der Welt etwas hinterlassen, womit die Menschen etwas anfangen können. Sie sollen mit einem Lächeln im Gesicht sagen können „Yes, das hat Florian gemacht!“
Bei Interesse oder sonstigen Fragen, lasst es mich wissen und schreibt mich an.



Mehr zu mir

About Me.

Studium

03/2017 - heute
Hochschule Neu-Ulm (HNU)
Studiengang: Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation
Schule

09/2005 - 06/2014
Gymnasium Immenstadt
Abschluss: Abitur
Ausbildung

09/2014 - 07/2016
Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG
Abschluss: Bankkaufmann
Nebentätigkeiten

03/2019 - 08/2019
biofa Naturprodukte
Webseitenprogrammierung
Deutschland, Frankreich und Großbritannien

08/2018 - 03/2019
ap35 GmbH
Praxissemester
Medien- und Grafikdesign

01/2017 - 02/2017
Auslandsaufenthalt in Thailand

10/2016 - 12/2016
Wilhelm Geiger GmbH
Kaufmännische Tätigkeiten
Ulm/Oberstaufen/Herzmanns

08/2016 - 10/2016
Alpsee Bergwelt GmbH & Co. KG
Servicekraft im Restaurant Rodelwirt

07/2016 - 08/2016
Wilhelm Geiger GmbH
Praktikant Marketing & Sales
Soziales Engagement

03/2018 - heute
ponte consult e.V.
Studentische Unternehmensberatung
Vorstand für Mitgliederentwicklung

10/2011 - heute
Freiwillige Feuerwehr Bühl am Alpsee

MUSIC

67.165 Minuten

Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich mit Musik. Für mich eins der größten Hobbies für die man sich interessieren kann. Alleine 2019 habe ich 67.165 Minuten auf Spotify verbracht, dass sind umgerechnet ca. 47 komplett durchgehörte Tage. Musik hilft mir beim entspannen, lernen und kreativ werden. Falls es euch interessiert etwas neues zu finden, hört einfach mal rein oder besucht mich auf Spotify.

Website

if ( sad() == true) {
   sad().stop();
   beAwesome();
}

Zum ersten mal in Berührung mit Webseitenprogrammierung bin ich in meinem dritten Semester an der HNU gekommen. Ziel war es, eine fertige Seite zu programmieren, in der man Personen und Aufgaben anlegen, abändern und löschen kann. Seit diesem Semester bin ich von Programmierung fasziniert, möchte mich aber noch weiterbilden in diesem Bereich. Ich hatte das Glück, dass die Erstellung von Webseiten mich noch länger begleitet hat, sowohl in meinem Praxissemester, als auch in meinem weiteren Studienverlauf. Nachfolgend sind ein paar Projekte abgebildet, an denen ich bisher arbeiten durfte.

    Felder Naturheilpraxis

    Da ich durch meine Projekte mehr und mehr Erfahrung auf dem Gebiet des Programmierens gesammelt habe, durfte ich auch die Webseite für meiner Mutter erstellen. Das war das erste Projekt, dass ich komplett allein designet und programmiert habe. Da sich die Webseite der Naturheilpraxis um Gesundheit und Wohlbefinden dreht, sollte sich das auch in der Gestaltung der Webseite wiederspiegeln. Ruhige Farben und angenehme Effekte sorgen dabei für ein rundes Bild.

    IT Kongress App

    In der Vorlesung App-Entwicklung im Wintersemester 2019/2020 haben mein Team und ich für den jährlich in Neu-Ulm stattfindenden IT-Kongress eine dazugehörige App entwickelt. Ziel des Projektes war die Konzeption einer nutzerzentrierten App, die sowohl den Vorstellungen der Studenten, der Professoren und die der Aussteller entspricht. Dabei haben wir mit Android Studio Tool gearbeitet. Der Kongress behandelt jedes Jahr neue Themen im Bereich rund um IT. Dies betrifft zum Beispiel den Bereich Künstliche Intelligenz, Datensicherheit oder Cloud Computing.

    AL-KO Fahrzeugtechnik

    In der Vorlesung Mediendesign 2 im Sommersemester 2019 haben mein Team und ich den Internetauftritt der Alois Kober GmbH​ neugestaltet. Ziel des Projektes war die Konzeption der internationalen Websites der AL-KO Fahrzeugtechnik mit dem Fokus auf eine stringente und nutzerzentrierten Markenerfahrung. AL-KO ist ein international tätiger Entwickler und Hersteller von premium Komponenten und Zubehör in den Bereichen Freizeitfahrzeuge, Nutzfahrzeuge und Nutzanhänger. Eine Übersicht der Arbeit befindet sich auf der Webseite der HNU

    biofa Naturprodukte

    „Die Grundphilosophie von biofa ist es, für Menschen, Tiere und unsere Umwelt gesundheitlich unbedenkliche, hoch wirksame ökologische Produkte wie Farben, Öle, Wachse, Lasuren, Lacke, Reinigungs- und Pflegemittel zu produzieren und auf den Markt zu bringen“. Dafür haben drei Kommilitonen mit mir den neuen Internetauftritt der biofa Naturprodukte GmbH erarbeitet. Mit einem cleanen Design und einem Fokus auf der Natur und den verwendeten Inhaltsstoffen sollte die Seite übersichtlicher und attraktiver dargestellt werden. Leider wurde die Seite noch nicht aktualisiert.

    Fieldsoccer Tour

    Die Fieldsoccer Tour ist ein jährlich stattfindendes Event, bei dem Architekten aus ganz Deutschland dazu eingeladen werden, an einem großen Fußball-Turnier teilzunehmen und sich zu beweisen. Dazu bietet es eine fantastische Gelegenheit sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen. Ein Netzsport und Netzwerk Event. In meinem Praxissemester bei ap35 hatte ich das Privileg die Webseite neuzugestalten. Mein Aufgabenbereich lag dabei nicht auf der Programmierung, sondern auf dem Design der Fieldsoccer Seite sowie dem dazugehörigen Logo.

    Netzwerk PSNV

    In der Vorlesung Mediendesign 1 im Sommersemester 2018 haben mein Team und ich den Internetauftritt des Netzwerk PSNV neugestaltet. Ziel des Projektes war die Konzeption der deutschen Webseite des Netzwerk PSNV e.V. mit dem Fokus einer neuen Logogestaltung. Das Netzwerk PSNV bietet psychosoziale Unterstützung für Menschen, die im beruflichen Alltag im Einsatz oder der Klinik mit Grenzsituationen des Lebens konfrontiert werden und sich dadurch überfordert und belastet fühlen.

    Design

    „Fail Fast, Fail Often"


    Durch unsere Kunden an der HNU hatten wir schon die Chance unsere Kreativität in den verschiedensten Bereichen anzuwenden, von psychosozialer Notfallversorgung, über kulturelle Integration und Automobiltechnik bis hin zu ergonomischen Fahrradgriffen hatten wir alles dabei. Im Laufe des Studiums wollte ich dann selbst ein Aushängeschild für meine Arbeiten haben und habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen was mein Logo darstellen sollte. In diesem Abschnitt sind ein paar Logos und Visualisierungen abgebildet, um einen kleinen Einblick in die bisherigen Arbeiten bekommen zu können.

    Logodesign

    Mein Logo ist eine Verschmelzung aus den Initialen meines Namens, Florian Felder. Durch die geschwungene Form und den goldenen Akzent erhält das Logo eine edle Erscheinung.

    Nochmal ansehen

    Das Logo der Fieldsoccer Tour zeigt einen jungen Mann mitten im Spiel, eingekreist von zwei runden Linien, die dem ganzen einen Rahmen geben sollen und an Fußball erinnern.

    Mehr über das Projek

    Für PSNV habe ich ein Logo erstellt, welches den Zweck des Unternehmens wiederspiegelt. Zwei Menschen die mit offenen Armen aufeinander zugehen und dabei ein Herz bilden.

    Mehr über das Projekt

    Logoanimation

    Chatbot Entwicklung

    Im sechsten Semester hatte ich im Rahmen meiner Seminararbeit die Möglichkeit einen kleinen Chatbot für die HNU zu entwicklen.

    Mehr erfahren
    Im sechsten Semester an der HNU darf man sich als IMUK Student im Rahmen einer wissenschaftlichen Seminararbeit mit der Erforschung eines von vielen interessanten Themen beschäftigen. Zusammen mit meinem betreuenden Professor habe ich mir überlegt über das folgende Thema zu schreiben.

    Content Generation (e.g. Texts, Images) using AI (e.g. Recurrent Neural Networks)

    Im weiteren Verlauf entschied ich mich dann, meine Forschung auf Chatbots zu fokussieren. Dabei sollte zuerst der aktuelle Stand der Forschung ermittelt und im Anschluss ein eigener Prototyp erstellt werden. Mit dem Prototypen sollte durch Feldstudien die aufgestellte Forschungsfrage überprüft werden.

    Forschungsfrage:
    Can an all-round chatbot make students daily life easier with regard to social and university aspects?


    Trotz einer sehr kurzen Erstellungsphase von 14 Tagen, kann sich der Bot sehen lassen. Er schafft es, verschiedene Teilbereiche, die für Studenten interessant sind, abzudecken und sich mit den Studierenden zu unterhalten. Es können Fragen zur Hochschule, den Fächern und Angeboten gestellt werden. Auch private Interessen wie Sportaktivitäten, Attraktionen in der Stadt oder Plätze zum Ausgehen kann man sich von Chad vorschlagen lassen.

    Technisches:
    Bei der Erstellung des Bots habe ich sowohl mit logischen Verknüpfungsoperatoren als auch mit NLP (Natural-Language-Processing) Mechanismen gearbeitet. Das verwendete Keyword-Matching ist noch nicht vollends optimiert, daher bietet die Freitexteingabe noch Verbesserungspotential.

    Video

    „Licht. Kamera. Sexy"

    Während meinem Studium durfte ich schon an einigen Videoproduktionen arbeiten. Diese waren zum Teil von der Hochschule aus, zum Teil durch mein Praxissemester im Bereich Medien- und Grafikdesign bei ap35 und zum Teil eigenständig in meiner Freizeit. Aus Eigeninteresse heraus etwas neues zu lernen sind viele private Videoexperimente entstanden. Leider kann ich durch Verschiegenheitserklärungen nicht alle Videos online zur Verfügung zu stellen. Neue Uploads seht ihr entweder hier oder auf meinem Youtube Account.

    Photography